Albtraum Kassenführung – der Countdown läuft

Die Bareinnahmen waren schon immer ein höchst sensibles Thema, da sich bei Bargeschäften aus Sicht des Fiskus die größten Manipulationsspielräume auftun und angeblich für Steuerausfälle in ungeahnter Größenordnung verantwortlich sind.
Deshalb arbeitet die Finanzverwaltung seit Jahren daran, ein engmaschiges System zu installieren, das solche Manipulationen erschwert.

Absenkung der Umsatzsteuersätze 01.07.2020 bis 31.12.2020

Überraschend hat der Gesetzgeber mit dem 2. Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise beschlossen, die Umsatzsteuersätze vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 von 19 % auf 16 % (Regelsatz) bzw. von 7 % auf 5 % (ermäßigter Steuersatz) abzusenken. Diese auf den ersten Blick für die Wirtschaft erfreuliche Maßnahme wirft aber in vielen Bereichen Fragen auf, die technische Umsetzung stellt die Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen.

Koalitionsausschuss beschließt Konjunkturpaket

Um Familien, Unternehmen und Kommunen darin zu unterstützen, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie besser zu bewältigen, will die Bundesregierung ein umfassendes Konjunkturpaket auf den Weg bringen. Der Koalitionsausschuss hat sich dafür auf Eckpunkte verständigt. Mit dem Konjunkturpaket sollen auch private und öffentliche Investitionen angeschoben und die technologische Modernisierung befördert werden.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Anhang und den Lagebericht

Bei der Erstellung der Jahresabschlüsse für die Geschäftsjahre 2019 und 2019/20 kommt es nicht nur auf die zutreffende Bewertung von Abschlussposten an, sondern auch auf die vollständige und zutreffende Darstellung in den Anhängen und Lageberichten. Der folgende Beitrag zeigt in Abhängigkeit des Abschlussstichtags die wichtigsten Punkte zur korrekten Erstellung der Anhänge und Lageberichte unter Berücksichtigung der Auswirkungen durch die Corona-Pandemie…

Zulagen für Beschäftigte

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können ihren Beschäftigten nun Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 € steuerfrei auszahlen oder als Sachleistungen gewähren. Erfasst werden Sonderleistungen, die die Beschäftigten zwischen dem 1.3.2020 und dem 31.12.2020 erhalten.

Voraussetzung ist, dass die Beihilfen und Unterstützungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistet werden. Die steuerfreien Leistungen sind im Lohnkonto…