admin

Über admin

Keine
Bis jetzt wurden von 35 Blogbeiträge erstellt.

Sind EC-Karten-Umsätze in der Kasse zu erfassen?

Diese Frage wurde schon häufiger an uns herangetragen und hat im Hinblick auf die ab 01.01.2018 mögliche Kassennachschau durch die Finanzverwaltung aktuell große Bedeutung.

Dazu hat sich jetzt das Bundesministerium für Finanzen in einem Schreiben vom 29.06.2018 geäußert und führt sinngemäß aus:

Die Erfassung von EC-Karten-Umsätzen im Kassenbuch stellt einen formellen Mangel dar, da im Kassenbuch lediglich […]

Von |2018–Jul–06|Kassenbuch, NEWS|

Verzinsung von Steuerzahlungen nach § 233a AO

Bundesfinanzhof äußert Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Verzinsung von Steuerzahlungen nach § 233a AO mit 6% p.a.
In einem Verfahren zum vorläufigen Rechtsschutz hat der IX. Senat des Bundesfinanzhofs am 25. April 2018, IX B 21/18 die Verfassungskonformität des Zinssatzes nach § 238 Absatz 1 Satz 1 AO für Verzinsungszeiträume ab dem 1. April 2015 angezweifelt […]

Von |2018–Jun–16|Abgabenordnung (AO), Bundesfinanzhof, NEWS|

FREIE AUSBILDUNGSSTELLE

… zudem viele Karrieremöglichkeiten bietet und obendrein auch noch deine Eltern stolz macht?
Wenn deine Freunde dich beschreiben müssten, würden auch Eigenschaften wie „analytisch“, „strukturiert“ und „verantwortungsbewusst“ fallen? Ja wirklich?
Dann überleg doch mal, ob beispielsweise eine Ausbildung zum/r Steuerfachangestellten nicht genau das Richtige für dich sein könnte. Denn du kannst uns glauben, es gibt kaum einen […]

Von |2018–Mrz–21|STELLENANGEBOT|

STELLENANGEBOT STEUERFACHANGESTELLTE/R

Thesing ∙ Peeters & Baumann Partnerschaft mbB ist eine fortschrittliche, leistungs­starke und boden­ständige Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei mit fast 40-jährig gewachsenem Know-how. Eine über Generationen zufriedene Mandantschaft und ein engagiertes und erfahrenes Team bilden eine stabile Grundlage für eine sichere Zukunft.

Ob direkt nach der Ausbildung oder mit Berufserfahrung – Sie wollen mit neuen spannenden Aufgaben wachsen? […]

Von |2018–Mrz–19|STELLENANGEBOT|

Der Dienstwagen ist out! Es lebe das E-Bike!

Die junge Generation radelt lieber,  und das Finanzamt radelt mit. Ein E-Bike im Betriebsvermögen des Unternehmers und/oder die Überlassung eines solchen an Arbeitnehmer ist zwar ein geldwerter Vorteil und führt zu einer privaten Nutzungsbesteuerung, diese beträgt aber lediglich 1% des Listenpreises des E-Bikes pro Monat, auch wenn das E-Bike für Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb/ […]

Von |2017–Nov–23|ALLGEMEIN, Gesund am Arbeitsplatz, NEWS|

Die „Künstlersozialkasse“, ein verdrängtes Thema

Fast jedes Unternehmen hat zwischenzeitlich einen Internetauftritt und nur selten wird eine Webseite im eigenen Haus erstellt.

Nehmen Sie die Dienstleistung einer Agentur in Anspruch, unterliegt diese Leistung der Künstlersozialkasse. Die Abgabe hat der Auftraggeber zu zahlen. Sie beträgt aktuell 4,8 % des Auftragsvolumens. Zwar soll nach wie vor nur derjenige abgabepflichtig sein, der solche Leistungen […]

Von |2017–Aug–16|NEWS, Sonstige Themen|

Das leidige Thema „Fahrtenbuch“

Um der häufig benachteiligenden sogenannten 1%-Regelung bei der Ermittlung des privaten Nutzungsanteils eines PKWs im Betriebsvermögen zu entkommen, hilft nur ein Fahrtenbuch.
Im Rahmen der steuerlichen Außenprüfungen sind die Prüfer stets bemüht, formelle Mängel aufzudecken und die Fahrtenbücher zu verwerfen.
In einer Entscheidung vom 18.03.2016 hat das FG Köln die Hürden zur Anerkennung eines Fahrtenbuchs nun förmlich […]

Von |2017–Aug–16|NEWS|

Die „zumutbare Belastung“ ist so nicht mehr zumutbar.

Bestimmte außergewöhnliche Belastungen – der häufigste Fall sind Krankheitskosten – wirken sich steuerlich nur dann aus, wenn sie die sogenannte zumutbare Belastung (das ist ein bestimmter Prozentsatz des Gesamtbetrages der Einkünfte) übersteigen.
Sobald eine Grenze überschritten wurde, erhöhte sich der Prozentsatz.
Nun hat der Bundesfinanzhof am 19.01.2017 entschieden, dass der höhere Prozentsatz nur auf den Teil der […]

Von |2017–Aug–16|NEWS|

Rabattgewährung und die Grenzen des „Arbeitslohns“

(Rechtskräftiges FG-Urteil des FG-Düsseldorf vom 21.12.2016 – Az 5 K 2504/14 E)
Nicht selten gewähren Unternehmen den Arbeitnehmern ihrer Geschäftspartner Rabatte, und nicht selten verfolgen sie damit eigenwirtschaftliche Interessen.
Deshalb ist nicht jeder Vorteil in Form eines „Drittrabattes“, den ein Arbeitnehmer erhält, automatisch Arbeitslohn von dritter Seite und damit lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtig.
Der BFH hat mittlerweile in ständiger […]

Von |2017–Aug–16|NEWS|

Erleichterung bei der Rechnungsberichtigung

Der Vorsteuerabzug setzt den Besitz einer ordnungsgemäßen Rechnung voraus, die eine Vielzahl von Angaben enthalten muss. Die Praxis tut sich mit dem unglaublichen Formalismus schwer, so dass dieser Komplex höchst fehleranfällig ist. Die Finanzverwaltung hat entsprechend leichtes Spiel und kann den geltend gemachten Vorsteuerabzug allein aufgrund formeller Mängel versagen.

Lange mussten wir uns damit abfinden, dass […]

Von |2016–Nov–28|NEWS, UST|

Es wird wieder gebaut…

Die Grunderwerbsteuer beträgt in Nordrhein-Westfalen mittlerweile 6,5 % des Kaufpreises, ist also beim Erwerb einer Immobilie ein nicht unerheblicher Belastungsfaktor. Umso wichtiger ist es, dass der Erwerber eines unbebauten Grundstücks, der in unmittelbarem Zusammenhang damit ein Gebäude errichten lässt, nicht in die Falle tappt, dass das Finanzamt ein insgesamt grunderwerbsteuerbares Vertragsbündel identifiziert und bei der Festsetzung […]

Von |2016–Nov–28|Grunderwerbsteuer, NEWS|

Das Land NRW ist einsichtig …

… und hat den Widerspruch gegen Gewerbesteuerbescheide wieder zugelassen. Ab 01.01.2006 sind Gewerbesteuerbescheide in NRW wieder mit dem Widerspruch anfechtbar. Das Verfahrenssonderrecht der Vergangenheit hat den Kommunen mehr Probleme bereitet, als es gelöst hat. Als Rechtsmittel kam nämlich lediglich die Einleitung eines kostenintensiven Gerichtsverfahrens in Frage.

Nun ist der alte Zustand wieder hergestellt und ein außergerichtlicher […]

Von |2016–Nov–21|GEWERBESTEUER, NEWS, Verfahrensrecht|

Leidiges Thema Nachzahlungszinsen nach § 233 AAO

Mit Urteil vom 14.04.2015 hat der BFH Bedenken an der Verfassungsmäßigkeit der Höhe des Zinssatzes bei Aussetzungszinsen verneint. Zumindest hat er dies für den Zeitraum bis Dezember 2011 getan. Allerdings seien Zweifel angebracht, dass diese Rechtsauffassung bei einem Nullzinssatz am Kapitalmarkt ebenfalls noch gelte. Auch in der Literatur wurden in jüngster Zeit verschiedentlich Bedenken an […]

Von |2016–Nov–21|NEWS, Verfahrensrecht|

Und noch was zum Schmunzeln …

Aufwendungen für den Erwerb von Wein zum Ausschank anlässlich von Besprechungen mit Mandanten und Fachkollegen hat ein freiberuflich tätiger Steuerberater und Wirtschaftsprüfer als Betriebsausgaben geltend gemacht (frei nach dem Motto: Dieses Thema ist nur im angetrunkenen Zustand zu ertragen).

Das Finanzgericht Münster gab ihm mit Urteil vom 28.11.2014 (Az. 14 K 2477/12) recht, bemerkte aber, dass […]

Von |2016–Nov–21|EST, NEWS|

Geringfügig Beschäftigte sind auch Arbeitnehmer

Gelegentlich muss man daran erinnern, dass der Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte aus arbeitsrechtlicher Sicht keine Besonderheiten im Vergleich zu anderen Arbeitnehmeranstellungsverträgen aufweist. Auch geringfügig beschäftigte Arbeitnehmer haben einen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn, auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und auf Feiertagsvergütung. Sie unterliegen auch dem allgemeinen und dem besonderen Kündigungsschutz. Bei den sog. Minijobs liegen die […]

Von |2016–Nov–21|NEWS, Sozialversicherung|

Die Pensionsrückstellungen steigen und steigen

Durch das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften vom 11.03.2016 (Bundesgesetzblatt 2016, 1, S. 396) wurde § 253 HGB angepasst, sodass nunmehr Pensionsrückstellungen in der Handelsbilanz mit einem durchschnittlichen Zinssatz der letzten 10 Jahre abzuzinsen sind. Vorher galt ein 7-Jahres-Zeitraum, der aktuell dazu führte, dass die Jahre mit den hohen Zinssätzen […]

Von |2016–Nov–21|EST, NEWS|

Überprüfen Sie Ihre Rangrücktrittsvereinbarung

Der BFH hat mit Urteil vom 15.04.2015 entschieden, dass eine Verbindlichkeit, die nach einer im Zeitpunkt der Überschuldung getroffenen Rangrücktrittsvereinbarung nur aus zukünftigem Bilanzgewinn und aus einem eventuellen Liquidationsüberschuss zu tilgen ist wegen § 5 Abs. 2 a EStG nicht mehr passiviert werden darf. Haben Sie als Gesellschafter Ihrer GmbH ein Darlehen gewährt und eine […]

Von |2016–Nov–21|EST, NEWS|

Eine gefährliche „Null-Beteiligung“

Freiberufler müssen sich regelmäßig mit dem Thema der Infizierung ihrer freiberuflichen Einkünfte durch gewerbliche Einkünfte beschäftigen, wenn sie Leistungen erbringen, die für sich betrachtet gewerblichen Charakter hätten. Die Gefahr der Infizierung droht aber auch von einer anderen Seite. Nach einem Urteil des BFH vom 3.11.2015 sind die Einkünfte einer Ärzte GbR insgesamt solche aus Gewerbebetrieb, […]

Von |2016–Nov–21|EST, NEWS|

Vorabgewinn- oder Gewinnverzichtsmodell adé

In der Praxis ist gerade bei Freiberuflern ein beliebtes Gestaltungsmodell, den Kaufpreis versteckt zu entrichten, indem der neu eingetretene Gesellschafter in den ersten Jahren auf Teile der ihm eigentlich aufgrund seiner Kapitalbeteiligung zustehenden Gewinne verzichtet.

Der BFH hat nun in einem Urteil vom 27.10.2015 (Az. 8 R 47/12) entschieden, dass die dem Neugesellschafter während des Bestehens […]

Von |2016–Nov–21|EST, NEWS|

Kapitalkontensalat bei der Kommanditgesellschaft

In vielen KG-Gesellschaftsverträgen findet sich eine Vielzahl von Kontenbezeichnungen für die Kapitalkonten der Gesellschafter (Kapitalkonto 1, Kapitalkonto 2, Darlehenskonto, Privatkonto, Verlustverrechnungskonto etc.). Nur selten finden sich diese Konten dann auch mit den gesellschaftsrechtlich zutreffenden Buchungen in der Buchführung wieder.

Die Verbuchung auf dem „richtigen“ Konto kann aber erhebliche steuerliche Folgen haben. Sie entscheidet darüber, ob zum […]

Von |2016–Nov–21|EST, NEWS|
Load More Posts